Klarstellung zu den aktuellen Ereignissen - Website Paul-Simmel-Grundschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles

Klarstellung zu den aktuellen Ereignissen


Sehr geehrte Eltern,

Kinder unserer Schule wurden von anderen Kindern allein aus dem Grund, dass sie nicht an Allah glauben, bedrängt. So wurde u.a. einem Kind mitgeteilt, weil es nicht an Allah glaube, werde es in der Hölle verbrennen. 
Darüber hinaus kam es bei einem anderen Vorfall zu der Aussage, dass das Kind aus dem gleichen Grund geschlagen und umgebracht werden solle. Das Kind, welches diese Drohung ausgesprochen hat, hatte begonnen, dafür andere Mitschüler_innen zu werben.

Bei einem weiteren Vorfall wurde ein Kind gefragt, ob es jüdisch sei. Danach wurde das Kind mit den Worten „Du bist Jude“ bedrängt und dies wurde dann an andere weiter getragen.

Menschenverachtende Vorgänge wie oben beschrieben, gehören nicht in unsere Schule, nicht in unsere Gesellschaft und wir verurteilen diese Vorfälle.

Es tut mir außerordentlich leid, was unseren Schülern widerfahren ist.
Ich entschuldige mich auch im Namen unseres gesamten Kollegiums, der Elternschaft und im Namen unserer Schülerinnen und Schüler bei den betroffenen Eltern, Schülerinnen und Schülern.

Die einzelnen Vorfälle wurden nach Anhörung der beteiligten Kinder und deren Eltern im Krisenteam der Schule beraten, Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen wurden ausgesprochen.
Das weitere Vorgehen wurde mit der Schulaufsicht, den Schulpsychologen und den Präventionsbeamten der Polizei abgestimmt.
Wir werden die Vorgänge sofort nach den Ferien weiter aufarbeiten, getroffene Maßnahmen und installierte Projekte auf ihre Wirksamkeit überprüfen und

- sofort mit geeigneten Projekten in allen Klassen arbeiten um allen Kindern ins Bewusstsein zu bringen, dass so ein Verhalten nicht geduldet werden kann.
- mit dauerhaften Projekten unsere Kinder noch intensiver zu Toleranz und Respekt erziehen.

Wir werden in die Schulkonferenz Vertreter_innen öffentlicher Einrichtungen einladen, um mit ihnen die Vorgänge aufzuarbeiten, um ihre Erfahrungen zu nutzen und versuchen, sie zur Kooperation zu gewinnen.
Um dies nachhaltig umsetzen zu können, bitten wir alle Eltern unserer Schule um Unterstützung und Mithilfe.


Mit freundlichen Grüßen

Dr. Thomas Albrecht
Schulleiter

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü